#Merkelphone – Spott und Häme für Angela Merkels Handy

Huch! Auch Angela Merkel hört ab! (Copyright Foto: Europäische Volkspartei/Flickr/Wikimedia)

Die Mutti im Kanzleramt tobt – und die Internetwelt lacht. Was muss denn die deutsche Bundeskanzlerin an schlüpfrigem Material auf ihrem Handy haben, dass sie sich dermassen über das Gerücht erzürnt, dass der US-amerikanische Geheimdienst NSA ihr Mobiltelefon angezapft haben soll. Wohl Medien, die das gemeine Fussvolk niemals sehen (will): Gottseidank ist dies nur eine Fotomontage, oder?
Dabei neigt die Kanzlerin doch zu übermässiger Präsentation ihres Besitzes, wie sie beispielsweise bei der Eröffnung der Nationaloper in Oslo bewiesen hat. Dass Merkel während Bundestagssitzungen gerne zum Mobiltelefon greift, statt den „lebhaften“ Debatten beizuwohnen, ist durch zahlreiche Fotos dokumentiert. Zur Verteidigung muss man Merkel aber auch verstehen – der deutsche Bundestag ist zwar nicht das britische Unterhaus, wo der Premierminister David Cameron bei der mittwöchlichen Fragestunde zu jedem abgesägten Gartenzaunpfosten in East Wherevershire Stellung nehmen muss, dennoch nicht gerade viel spannender als ein Kirchenbesuch.
Merkel hat sich unverzüglich per Telefon bei US-Präsident Barack Obama beschwert. Was für ein seltsames Gefühl für Obama, Merkels Stimme nicht nur via Tonband, sondern auch live durch den Hörer wahrzunehmen.
Jedenfalls wird bei Twitter unter dem Hashtag #Merkelphone eifrig diskutiert und schon wie bei der gewöhnungsbedürftigen Kette im Kanzler-TV-Duell mit Herausforderer Peer Steinbrück haben sich gleich hier diverse Twitter-Accounts gebildet, die mit satirischen Kommentaren nur so trotzen. @MerkelsPhone startete seinen Ausflug in die Zwitscherwelt gleich mit dem Ausruf O’zapft is!, während die Kollegen von @MerkelsCell nebst ebenso bissigen Kommentaren auch mit Witzen à la „Wann fällt Frauen das Abnehmen am leichtesten?“ – „Wenn das Telefon klingelt“ aufwarten.
Sehr empfehlenswert ist auch der Tumblr-Blog Angela Merkel is talking to the NSA.
Auch vor Kanzleramtsminister Roman Pofalla, der die NSA-Affäre jüngst noch als beendet erklärt hatte, macht der Shit-/Satiresturm im Netz kein Halt. Auf Tumblr scheint Beenden zu Pofallas Hobby geworden zu sein.

Brigitte Balzarini-Voss ihrerseits liess verlauten, dass sie bei ihren Zwiegesprächen mit Steve Lee ebenfalls belauscht wurde; jedoch verzichte sie auf einen Gerätewechsel, sie vertraue nur Telefonmodellen, die von einem Steve kreiert wurden. Martina Hingis wiederum bestätigte Gerüchte, dass der in die Hausschlägerei involvierte DVD-Player absolut abhörsicher sei und der Blick über keinerlei Tondokumente verfüge.
Volkswirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann wiederum hält sich von Twitter und somit auch von #Merkelphone fern, da ihm die maximal möglichen 140 Zeichen zuwenig seien.

Auch die Realsatiriker von der BR-Sendung quer haben sich bereits ihre Meinung zu #Merkelphone gemacht:

War dieser Beitrag hilfreich? Dann unterstützen Sie doch Cabo Ruivo mit einer kleinen Spende oder einem Facebook-Like!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.