Wenn das Luftkissenboot kommt: Abenteuerferien in Russland

Abenteuerferien müssen nicht nur kilometerlange Klettertrails durch den Himalaya oder die Anden sein, nein, auch nicht der Tahir-Platz in Kairo, wo zur Zeit eine Bombenstimmung herrscht, denn an der Ostseeküste nahe Kaliningrad in der russischen Exklave zwischen Litauen und Polen sorgt selbst der Strandurlaub für zünftigen Adrenalinschub.
Ein 56 Meter langes Luftkissenboot der Subr-Klasse der russischen Marine erschreckte die Urlauber, als es auf den Strand auffuhr.
Grund für das ausserordentliche Ereignis war nicht etwa ein Fehler des schiffsführenden Offiziers, denn der Strand ist offiziell Teil eines Marine-Testgeländes und hätte während der geplanten Übung abgeriegelt sein sollen. Demzufolge gehörten Strandlandungen solcher Hovercrafts zur Routine. Anfangs geschockt, waren die Urlauber danach erheitert über den ungewohnten Besucher, einer scherzte sogar, dass es glücklicherweise kein deutsches Kriegsschiff gewesen sei.
Nichtsdestotrotz eine beeindruckende Kulisse, die das Luftkissenboot Mordovija bietet, wie das Video von Spiegel Online zeigt:

Man darf gespannt sein, wie der umstrittene Kremlchef Wladimir Putin aus der Luftkissenboot-Episode Kapital schlagen wird.

Wenn das Luftkissenboot kommt: Abenteuerferien in Russland
War dieser Beitrag hilfreich? Dann unterstützen Sie doch Cabo Ruivo mit einer kleinen Spende oder einem Facebook-Like!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.