En guete: Blut und Fleisch auf dem Dany-Kreisel in Ibach

Aus aller Welt Individualverkehr Kurioses Magazin Schweiz Verkehr

„Hoppla, da hat wohl jemand was verloren“, dachten wohl viele AutomoblistInnen und Busreisende, als sie heute Vormittag den Dany-Kreisel beim Mythen-Center in Ibach/SZ passierten. Die ganze Fahrbahn in Richtung Brunnen war mit Fleisch, Blut, Knochen, Tierfelle und Eingeweiden übersät: Ein Transporter mit Schlachtabfällen an Bord seines Anhängers hat die halbe Ladung verloren und ein „Blutbad“ angerichtet.

Anhänger wurde abgedeckt
Dass der unappetitliche Unfall ausgerechnet vor dem Mittagessen passieren musste, ist wohl Ironie des Schicksals. Der Schlachttransport war auf dem Weg von Muotathal/SZ nach Flawil/SG, wo die Abfälle weiter verwertet worden wären. Angaben des Chauffeurs zufolge habe sich das Dach des Anhängers aufgrund des Fahrtwindes abgedeckt, so dass die Kisten mit den Abfällen auf den Asphalt fallen konnten. Der Kleinlaster hinterliess nicht nur eine Spur der blutigen Verwüstung, sondern den Passantinnen und Passanten stach ein bestialischer Gestank in die Nase.

Verkehr kam ins Stocken
Wegen des Unfalls – verletzt wurde niemand – kam der Verkehr auf der Hauptachse Schwyz-Brunnen ins Stocken, da der Verkehr durch den Dany-Kreisel beim Mythen-Center nur auf einer Fahrbahn geführt werden konnte. Den Verkehr regelten Polizisten und Center-Mitarbeiter. Zur Bergung des Fahrzeugs und vor allem der Metzgereiabfälle wurde auch die Stützpunktfeuerwehr Schwyz aufgeboten.

Links

  • Onlineartikel des lokalen Boten der Urschweiz mit Bildern vom Unfallort