Alt-Shortcuts: Sonderzeichen mithilfe der Tastatur eingeben

In zahlreichen Softwarelösungen wie beispielsweise Microsoft Word ist es möglich, Sonderzeichen manuell einzugeben, zudem ist im Betriebssystem Windows hinter etlichen Menüs eine Zeichentabelle versteckt. Doch wie verhält man sich bei einem Programm, das eine solche Funktion nicht anbietet? Hier schafft die Alt-Taste als Teil diverser Tastenkombinationen mit dem Nummernblock Abhilfe.

Auf der Tastatur hat nicht alles Platz
Auf einer herkömmlichen Computertastatur, beispielsweise auf der hierzulande gebräuchlichen QWERTZ-Variante (diese sechs Tasten liegen in der obersten Reihe in dieser Reihenfolge nebeneinander) finden sich 105 Tasten, zuzüglich herstellerspezifischen Zusatz-, Sonder- und Bedienungstasten zur Steuerung beispielsweise von Multimediaprogrammen oder Webbrowsern. Nebst Eingabe-, Bearbeitungs, Steuer-, Funktions- oder Umschalttasten finden sich auch solche, die zur Eingabe von Buchstaben, Ziffern oder sonstigen Zeichen dienen. Diese sind je nach sprachlichen Bedürfnissen anders sortiert, so existieren nebst der QWERTZ-Tastenbelegung auch die AZERTY-Ausgabe in Frankreich oder die QWERTY-Anordnung in anglophonen Staaten wie den USA oder Grossbritannien. Jedoch steht für die Zeichen nur begrenzter Platz zur Verfügung, der fast ausschliesslich Buchstaben und Ziffern vorbehalten ist. Dank Umschalttasten wie Shift oder Alt Gr bleiben jedoch die meistgebräuchlichen Sonderzeichen wie @ nicht aussen vor. Trotzdem gibt es noch Sonderzeichen, wie beispielsweise Variationen lateinischer Schriftzeichen, wie Æ, welche man auf der Tastatur vergebens sucht. Applikationen wie Microsoft Word stellen eine softwareinterne Sonderzeichentabelle zum manuellen Einfügen zur Verfügung, zudem findet sich nach langem Suchen in den Menüs des aus dem Hause Microsoft stammenden Betriebssystems Windows eine Zeichentabelle. Jedoch ist diese Eingabe umständlich, zudem verfügen zahlreiche andere Programme, deren Fokus wie bei Grafik- oder CAD-Solutionen nicht auf der Texteingabe liegt, obwohl diese trotzdem einen Bestandteil bildet, über keine integrierte Zeichentabelle.
Wie kann man hier trotzdem Sonderzeichen wie eingeben?

Die Lösung heisst Tastatur
Kaum zu glauben, aber ausgerechnet die unter Platzmangel leidende Tastatur sorgt für die Lösung des Problems. Die Alt-Taste, die auf den ersten Blick nur zur Aktivierung der Menüleiste einer Software dient, kann in Kombination mit dem Nummernblock der Tastatur (mit der Zahlenreihe oberhalb des Buchstabenblocks funktioniert es nicht!) auf ein beträchtliches Repertoire an Sonderzeichen zugreifen. Hält man die Alt-Taste gedrückt, während man eine mehrstellige Zahl eingibt, erscheint das gewünschte Symbol. Gibt man also beim gleichzeitigen Drücken von Alt die Ziffern 1, 6 und 8 nacheinander ein, so erscheint im Fenster das vor allem aus der spanischen Sprache bekannte umgedrehte Fragezeichen ¿. Selbst Symbole von Achtelnoten sind zu finden. Was ein bisschen überflüssig ist, ist die Tatsache, dass sich jeder Buchstabe und jede Ziffer ebenfalls per Alt+Num-Tastenkombination eingeben lässt. Ist also auf der Tastatur die auf die Zahl 9 programmierte Taste defekt, kann man mit Alt und 57 Abhilfe schaffen. Ansonsten kann man die Existenz und vor allem die Notwendigkeit dieser Programmierung schon des grösseren Aufwandes wegen nicht erklären.
Lustig zu sehen ist auch, dass gewisse Symbole über mehrere Kombinationen erreichbar sind, so über eine vierstellige Zahlenfolge, aber gleichzeitig auch über eine dreistellige. Auf deutschsprachigen Tastaturen ist die Codepage 850 für diese Funktion der dreistelligen Eingabe, welche 255 Zeichen auswirft, verantwortlich, die vierstellige Eingabe basiert auf dem Unicode-Prinzip, wo eine grössere Anzahl Symbole verfügbar sind, jedoch nicht mit allen Programmen kompatibel ist.

Ich habe eine auf dem Codepage 850-Prinzip basierende Tabelle erstellt, die auch noch einige Unicode-Kombinationen umfasst. Die Datei ist hier zu finden.

Was bedeutet Alt?
Keine Angst, man wird nicht zum Greis, wenn man darauf haut, etwa so wenig, wie die Shift-Taste Regenfälle zur Folge hat.
Alt steht für den englischsprachigen Ausdruck alternate, sprich verändern. Die auf Windows-Tastaturen zu findende Alt Gr-Taste steht für alternate graphic – alternativer Schriftsatz. Übrigens erhält man dasselbe Resultat, wenn man anstelle der Alt Gr-Taste die Tastenkombination Strg+Alt beziehungsweise Ctrl+Alt eingibt, weswegen Alt Gr auf Apple-Tastaturen nicht vorhanden ist. Nicht möglich ist jedoch die bei Anmeldungen und für den Task-Manager notwendige Tastenkombination Strg+Alt+Entf durch Alt Gr+Entf zu ersetzen, jedoch aber das Ersetzen durch Strg+Alt Gr+Entf, weil man diese drei Tasten bei vorhandener Gelenkigkeit mit einer Hand gleichzeitig drücken kann.

Siehe auch

  • Tabelle der gebräuchlichen Alt-Codes
  • Alt-Shortcuts: Sonderzeichen mithilfe der Tastatur eingeben
    War dieser Beitrag hilfreich? Dann unterstützen Sie doch Cabo Ruivo mit einer kleinen Spende oder einem Facebook-Like!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.