Video: Extrazüge für die AIR14 in Payerne

An den zwei Wochenenden vom 30./31. August und 6./7. September 2014 besuchten rund 400’000 Besucherinnen und Besucher das Flugmeeting AIR14 in Payerne/VD. Ein beträchtlicher Teil reiste per Zug an. SBB und BLS setzten diverse Extrazüge ein. Die Bahnstrecken rund um Payerne wurden dabei mit für die Gegend ungewohnten Fahrzeugen befahren. Sehen Sie Bilder und Videos nach dem Break.

Plattform für Werbelokomotiven

SBB Re 460 014-4 "Val du Trient" (AIR14-Werbelok) mit dem Leermaterialzug Ostermundigen–Corcelles Nord in Corcelles-près-Payerne

Auch im Einsatz für die AIR14: SBB Re 460 014-4 „Val du Trient“ (AIR14-Werbelok) mit dem Leermaterialzug Ostermundigen–Corcelles Nord in Corcelles-près-Payerne

Am zweiten Veranstaltungswochenende nutzten die SBB die Gunst der Stunde und setzten drei Werbeloks ein: Neben der für hauseigene Sachen werbenden „10 Jahre RailAway“-Lok (Re 460 050-8) und der als Leinwand für den Grossverteiler Migros dienenden Re 460 080-5 wurde auch die eigens für den Anlass kreierte AIR14-Werbelokomotive Re 460 014-4 „Val du Trient“ auf den Extrazügen Corcelles Nord–Zürich HB eingesetzt. In den Tagen zwischen den beiden Veranstaltungswochenenden verkehrte die gesamte Komposition auf ihrer Stammstrecke zwischen Luzern und Zürich Flughafen. Während den Veranstaltungstagen figurierte der Bahnhof Ostermundigen/BE als Abstellort der beiden IC2000-Kompositionen.

Zürcher S-Bahn-Doppelstockzüge in der Westschweiz

So wurden beispielsweise wegen der Linienführung der Extrazüge Zürich HB–Corcelles Nord via Neubaustrecke und dem damit verbundenen Einsatz von ETCS- und 200 km/h-fähigem Rollmaterial von den InterRegios Luzern–Zürich HB (–Zürich Flughafen) die IC2000 abdisponiert und durch an den Wochenenden nicht benötigte Einheiten von Doppelstockzügen (DPZ) mit Re 450 der S-Bahn Zürich ersetzt. Weitere DPZ kamen auch bei den Extrazügen zum Einsatz: Sie fuhren auf den Relationen Zürich HB–Yverdon-les-Bains, Yverdon–Cugy/FR und Bern–Corcelles Nord. Die BLS wiederum betrieb zwischen Kerzers und Corcelles-Nord die AIR14-Sonderzüge mit ihren MUTZ-Doppelstockzügen des Typs RABe 515. Sie konnte dabei auf Einheiten zurückgreifen, welche auf der nur werktags verkehrenden S31 (Münchenbuchsee–Belp) der S-Bahn Bern eingesetzt werden. Insgesamt nutzten rund 75’000 Personen pro Wochenende das Extrazugsangebot für die AIR14, leicht höher war die Anzahl der Individualverkehrsreisenden.
Aufgrund mangelnder Trassenkapazität auf den einspurigen Strecken wurden die fahrplanmässigen Regionalzüge Yverdon–Payerne–Fribourg (–Romont) und Murten–Payerne während dem Extrazugverkehr durch Busse ersetzt. Dadurch hielten auch einzelne Extrazüge in Murten.

Bilderstrecke

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Video

Links

  • Flugshow Air14 in Payerne: Zahlreiche Extrazüge – Busersatz für RegionalzügebahnONLINE.ch vom 29. August 2014
  • Weitere Medien

    Die Fotos befinden sich in Eigentum von Daniel Wachter. Zuwiderhandlung wird umgehend geahndet

    Video: Extrazüge für die AIR14 in Payerne
    War dieser Beitrag hilfreich? Dann unterstützen Sie doch Cabo Ruivo mit einer kleinen Spende oder einem Facebook-Like!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.